PROMA Wojciech Płudowski
Preise      Kontakt      Home          

           UNKRAUTSTREICHER


              SELEKTIVE METHODE DES ROUNDUPBENUTZENS

ROUNDUP - haben schon viele landwirtschaftlichen Produzenten und Hobbymänner geschätzt, auch die haben sich überzeugt, die in ihrem Schrebergarten keine chemischen Mittel benutzen wollten. Das Problem taucht auf, wenn wir Roundup selektiv anwenden wollen - auf besonders lästigen Unkrautbischel, rundum Bäumen un Sträuchen, auf den Blummenbeeten, in Zwischenreihen der Anbau u.ä.
Das Spritzgerät bildet leichten Nebel, der Anbaukulturen beschädigen kann. Diese Probleme löst sehr einfach das unkomplizierte, praktische und sichere Dosiergerät des Hrbizides Roundup (oder anderer im Kontakt mit Blätter System-Herbizide), so genannte "Unkrautstreicher".

Manueller Unkrautstreicher ist ein Rohr mit der Länge ca. 1 Meter, das der Handgriff und der Herbizidlösungsbehälter bildet. Das Rohr endet mit der Leine, die Arbeitsflüssigkeit durchtränkt. Als Arbeitsflüssgkeit passt gut die 33% Lösung von Roundup. Mit feuchter Leine trägt man düne Schicht des Präparats auf das Unkraut auf. Diese Methode ist sehr präzis, ermöglicht nicht nur Selektivität der Behandlung sondern auch Ersparnis an Herbiziden und gute Wirksamkeit bei der Bekämpfung sogar besonders lästigen Unkrauts. Der Verbrauch von Roundup ist 0,5-2 l/ha. Das notwendige Dosis hängt von der Pflanzenart, wann das durchgeführt wird und von der Wurzelmenge, von der Blätterfläche der Unkraut ab. Bei vieljährigem Unkraut ist sehr wahrscheinlich, dass die Behandlung wiederholt werden muss.

Die einzelnen Unkrautstreicher werden in den Schrebergärten und rundum das Haus angewandt. Breite Unkrautstreicher sind besser für größere Anbaufläche wie Beerenanbaustellen, Kämpe (Baumschulen), Obstbau und ermöglichen die Bekämpfung, der die Anbau überragenden und auf den Weiden ungefressten Unkraut.

Home